Holzpfeifen Gedeckt

Disposition

I. Manual C-f''' (Schwellwerk)
Gedeckt 8'
Rohrflöte 4'
Quinte 2 2/3'
Principal 2'
Terz 1 3/5'
Koppeln
I - P (C-d')
Detail Klaviatur

Die Federn am Ende der Tasten dienen dem Ausgleich des Tastengewichts

Pfeifenwerk

Vorintonierte Pfeifen, die am Ende noch zugelötet und genau gestimmt werden müssen.

Spieltischbereich

Spieltischbereich mit Registerzüge

Rohrflöte 4'

Pfeifen der Rohrflöte 4'. Die Stimmhüte sind mit Leder abgedichtet.

Detail Traktur

An den Ledermuttern lässt sich die Tonmechanik einregulieren

Ventilschlitze fräsen

B. Schreier beim Fräsen der Ventilschlitze

Zuschnitt

A. Seibold beim Zuschnitt des Gehäuses