Pfeifenwerk Neubau

Disposition

II. Manual C-g'''
Principal 8'
Gemshorn 8'
Octave 4'
Copula 4'
Schwegel 2'
Mixtur 3f 1 1/3'
III. Manual C-g'''
Holzgedackt 8'
Salicional 8'
Holzflöte 4'
Sesquialtera 2 2/3' & 1 3/5'
Traversflöte 2'
Oboe 8'
Pedal C-f'
Subbass 16'
Cello (Holz) 8'
Koppeln
I Koppelmanual
II - Pedal
III - Pedal
Prospektansicht Ried

Durchschobene Schleifwindlade

Vorabzug 1 1/3' aus Mixtur

Gehäuse aus Fichte gefasst

Schleierwerk aus Linde vergoldet

Mechanische Ton- & Registermechanik

Historisches Prospektgehäuse der alten Orgel wiederverwendet

Intonation

Orgelbaumeister Franz Schreier bei der Intonation

Gehäuse

Restaurierung und Erweiterung des historischen Gehäuses

Gehäusedetail

Detail der Gehäuserestaurierung

Durchschobene Windlade

Die leeren Windladen vor dem Einbau der Pfeifen